Pressemitteilung vom 13.03.2013

Pressemitteilungen ASSHOFF

Jubiläumsjahr der Nachhaltigkeit 2013 in Leipzig eingeleitet

Zu Beginn der Leipziger Buchmesse 2013 wurde am 13. März, genau 300 Jahre nach dem ersten Erscheinen der Sylvicultura oeconomica in eben dieser Stadt, die Neuauflage des Grundlagenwerkes zur Nachhaltigkeit gefeiert. Die deutsche Forstwirtschaft, der oekom Verlag und die Carlowitz-Gesellschaft luden zur Eröffnung des Jahres der Nachhaltigkeit 2013 ein. Die Sylvicultura oeconomica ist das erste geschlossene Werk über die Forstwirtschaft. Zu einer Zeit, als das Wachstum der Städte und der Bergbau in einigen Teilen Europas bereits zu einem Mangel an Holz führten und eine Energiekrise drohte, erschien dieses Werk, auf das sich heute alle Nachhaltigkeitsakteure berufen können. Hans Carl von Carlowitz, der sächsische Oberberghauptmann, formulierte darin den Grundgedanken, dass man „pfleglich“ mit der Natur und ihren Rohstoffen umgehen sollte – eben „nachhaltend“ wirtschaften müsse.

Im Rahmen dieses Jubiläums luden für die deutsche Forstwirtshaft der Forstwirtschaftsrat, der oekom Verlag und die Sächsische Carlowitz-Gesellschaft in das Naturkundemuseum Leipzig zu einer historischen Lesung ein, in deren Verlauf Originaltexte aus der Sylvicultura oeconomica szenisch präsentiert wurden.

Mehr Informationen zur Neuauflage hier...

Anita Domschke, Abteilungsleiterin im Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, erhält aus den Händen des Präsidenten des Deutschen Forstwirtschaftsrates Georg Schirmbeck (MdB) ein Exemplar der im oekom Verlag erschienen kommentierten Neuauflage der „Sylvicultura oeconomica“. Im Hintergrund: Ein „zeitgemäßer“ Hans Carl von Carlowitz, der durch eine szenische Lesung mit dem Herausgeber Joachim Hamberger die geladenen Gäste erfreute.



Stichworte:

nachhaltige Entwicklung, Nachhaltigkeit, 2013 Jahr der Nachhaltigkeit, Deutscher Forstwirtschaftsrat, Sylvicultura oeconomica, Sächsische Carlowitz-Gesellschaft